Zum Hauptinhalt springen
hier klicken um zum Inhalt zu springen

Paritätische Mitgliedsorganisationen leisten Hilfe nach dem schweren Erdbeben in Haiti

Der Süden des Karibikstaates Haiti wurde am Samstag, den 14.08.2021 von einem starken Erdbeben erschüttert. Nach aktuellen Angaben verloren dabei nahezu 2000 Menschen ihr Leben, Wohn- und Krankenhäuser sowie Infrastruktur wurden stark beschädigt und z. T. zerstört. Auf das Erdbeben folgte kurze Zeit später der Tropensturm „Grace“ mit heftigen Regenfällen und Überschwemmungen, dem die vom Erdbeben betroffenen Menschen vielerorts nahezu schutzlos ausgeliefert waren.

Paritätische Mitgliedsorganisationen, die bei Aktion Deutschland Hilft organisiert sind, werden im Rahmen der Katastrophe in Haiti aktiv. Bereits einen Tag nach dem Beben reiste ein Erkundungsteam des Bundesverband Rettungshunde nach Haiti um Einsatzmöglichkeiten zu prüfen. Auch ein Assessment-Team vom Arbeiter-Samariter-Bund zur Abdeckung erster Bedarfe in der Wasserversorgung sowie Hilfsgüter wie Trinkwasseranlagen von arche noVa haben sich auf den Weg nach Haiti gemacht. Handicap International hilft aktuell bei Räumungsarbeiten, um Menschen zu erreichen, die von der Umwelt abgeschnitten wurden.

Viele der jetzt aktiven Hilfsorganisationen sind u. a. über lokale Partnerorganisationen bereits seit vielen Jahren in Haiti tätig und konnten somit schnelle Nothilfemaßnahmen einleiten.

„Aktion Deutschland Hilft“ ruft als Bündnis deutscher Hilfsorganisationen zu Spenden auf:

Stichwort „Erdbeben Haiti“
IBAN:
DE62 3702 0500 0000 1020 30 (Bank für Sozialwirtschaft)

Spendenhotline: 0900 55 102030 (kostenfrei aus dem dt. Festnetz, Mobilfunk höher)
Online spenden unter:www.Aktion-Deutschland-Hilft.de

Eine aktuelle Medieninformation von Aktion Deutschland Hilft finden Sie hier

zurück zum Seitenanfang