Fragen und Antworten zur Europäischen Impfstrategie

In Deutschland ist eine Debatte zur EU-Impfstrategie entbrannt. Die Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland versucht mit einem Informationsschreiben, Klarheit in die Faktenlage zu bringen.

Das Papier beantwortet die folgenden Fragen:
Wie kam es zu den EU-Verträgen?
Warum hat die EU nicht bei allen Herstellern noch viel mehr bestellt?
Stimmt es, dass bei der Auswahl der Impfstoffe auch deshalb große Rücksicht auf Sanofi genommen wurde, weil es sich um einen französischen Anbieter handelt? Wurde deswegen weniger bei BioNTech bestellt?
Warum wurde nicht mehr bei BioNTech bestellt?
Warum macht es überhaupt Sinn, Impfstoffe nicht national zu bestellen, sondern im europäischen Verbund?
Alle reden über bestellte oder nicht bestellte Impfdosen. Aber trifft das überhaupt den Kern des Problems?
Was passiert jetzt? Wird die EU mehr bei BioNTech bestellen?
2021 01 06 EK REP DE-Brief Impfstoffstrategie_Partner (003).pdf2021 01 06 EK REP DE-Brief Impfstoffstrategie_Partner (003).pdf


Unsere nächste Veranstaltung

08.03.2021 10:00
In helfenden Berufen stehen Fachkräfte häufig vor der Herausforderung, mit Menschen in belasteten Lebenssituationen zu arbeiten, die über ganz individuelle Bedürfnisse, aber auch ganz besondere Ressourcen verfügen. In diesem Online Seminar erhalten Sie einen Überblick über Strategien zum professionellen Umgang mit dieser Zielgruppe, ohne dass Sie als Fachkraft zu sehr belastet werden. Neben psychisch belasteten Klient*innen richten wir den Blick auch auf Personen und Familien mit individuellen und erlebten Belastungen durch Behinderung, Krankheit, Diskriminierung und Alter.
  Ort: Onlineangebot

S
U
B
M
E
N
Ü