Armut in Deutschland: Die Republik ist gespalten

Die Karte mit aktuellen Armutsquoten nach Bundesländern zeigt, dass Deutschland nicht nur sozial, sondern auch regional ein zutiefst zerrissenes Land ist.

Nach Berechnungen des Paritätischen beträgt die gemeinsame Armutsquote von Bayern und Baden-Württemberg 12,1 Prozent, während es in Mittel- und Norddeutschland 17,3 Prozent sind. „Deutschland ist nicht nur was die Einkommen, sondern vor allem was die Armut angeht, ein nicht nur sozial, sondern auch regional zutiefst zerrissenes Land. Der armutspolitische Graben verläuft zwischen Süddeutschland und dem Rest der Republik“, so Ulrich Schneider, Hauptgeschäftsführer des Paritätischen Gesamtverbands. In Bayern und Baden-Württemberg leben dabei mit 29,1 Millionen Einwohner*innen rund ein Drittel der Bevölkerung.

Erläuterung:

Zugrunde liegen amtliche Daten des Mikrozensus der statistischen Ämter des Bundes und der Länder. Die Armutsquote umfasst den Anteil an Menschen innerhalb eines Bundeslandes, deren verfügbares Haushaltsnettoeinkommen weniger als 60 Prozent des bundesweiten Median-Einkommens beträgt.


Unsere nächste Veranstaltung

26.11.2019 09:30
Mit dem Fachgespräch möchten wir Vertreter*innen aus Praxis, Verwaltung, Verbänden und Unternehmerschaft zusammenbringen und in erster Linie Kolleg*innen aus der Jugendsozialarbeit für diesen Austausch gewinnen.
  Ort: Dietrich-Bonhoeffer-Haus

S
U
B
M
E
N
Ü