Neu

Dokumentation der Fachtagung "alt, einsam, isoliert!? Wege zur Teilhabe am 13./14. Dezember 2018 in Kassel

Die wachsende soziale Isolation stellt eine große Herausforderung dar. Die Bunderegierung hat dies erkannt und sich in ihrem Koalitionsvertrag vorgenommen, „angesichts einer zunehmend individualisierten, mobilen und digitalen Gesellschaft Strategien und Konzepte zu entwickeln, die Einsamkeit in allen Altersgruppen vorbeugen und Vereinsamung bekämpfen.“ Dabei sieht die Regierung die Kirchen, Religions- und Weltanschauungsgemeinschaften sowie Wohlfahrtsverbände als Stifter von Identität und Wertevermittlung. Mit ihrer Arbeit leisten sie einen wichtigen Beitrag zum Zusammenhalt unserer Gesellschaft. Mit seiner verbandsübergreifenden Fachtagung zum Thema „Alt, einsam, isoliert!? – Wege zur Teilhabe“ hat der Paritätische Gesamtverband Mitte Dezember 2018 Initiativen, Vereinen und Akteur*innen der Zivilgesellschaft eine Plattform gegeben, ihre erfolgreichen Projekte gegen Einsamkeit und Isolation vorzustellen. Gleichzeitig diente die Tagung der Vernetzung und bot die Möglichkeit, Impulse für andere Interessierte zu geben.

Die angehängten Dateien enthalten die Dokumentation der Veranstaltung in einer Kurzversion und in einer Langfassung aufgeteilt in 3 Dateien. Die Veröffentlichung der Veranstaltungsergebnisse erfolgt nur in der hier vorgelegten Online Version als PDF zu eigenständigen Download. Besonderer Dank geht an das BMFSFJ und die Lotterie GlücksSpirale, die die Veranstaltung finanziell unterstützt haben.

Schnelle Leser*innen finden in der nachstehenden Datei die Kurzfassung. Sie enthält die redaktionell zusammengefassten Vorträge des Plenums sowie die Ergebnisberichte aus den Workshops in denen sich insgesamt 24 Initiativen und Projekte vorgestellt haben.


dokumentation_alt-einsam-isoliert-2018_nurText_neu.pdfdokumentation_alt-einsam-isoliert-2018_nurText_neu.pdf


Ausführliche Informationen einschließlich der verwendeten Powerpoint Präsentationen über die Zusammenkünfte des Plenums am 13. und am 14. Dezember finden Sie in der nachstehenden Datei. Im Einzelnen

Begrüßung und Einführung - Prof. Dr. Rolf Rosenbrock, Vorsitzender, Der Paritätische Gesamtverband

Risiko Einsamkeit in Deutschland - M. Sc. Susanne Bücker, Ruhruniversität Bochum

„Einsamkeit – Alleinsein – Netzwerklücken im höheren Alter“ - Prof. Dr. Schulz-Nieswandt, KDA

Politik und Verwaltung im Spannungsfeld – Kommunale Praxis - Andreas-Paul Stieber, Stadt Düsseldorf

Hilfe für alte Menschen in schwierigen Lebenslagen - Holger Marx, Sozialpsychiatrischer Dienst, Kreisverwaltung Mainz-Bingen

Ideenwerkstatt – Was brauchen wir?

Schlusswort - Joachim Hagelskamp, Der Paritätische Gesamtverband

Anlage: Verzeichnis der durch Teilnehmenden vertretenen Organisationen


dokumentation_alt-einsam-isoliert-2018_Teil-1.pdfdokumentation_alt-einsam-isoliert-2018_Teil-1.pdf

Die Workshops des 13. Dezember einschließlich der Powerpoint Präsentationen sind niedergelegt in der nachstehenden Datei. Im Einzelnen

WS A: Religion und Gesellschaft, Moderation und Protokoll : Dr. Wolfgang Busse, Der Paritätische Gesamtverband

Matthias Krieg, 7 gegen Einsamkeit, Caritas Paderborn

Ingrid Reich, Frauennotruf München

Katharina Steinich, Caritas Rhein-Mosel-Ahr

WS B: Quartier und Dorfgemeinschaft

Moderation und Protokoll: Mara Dehmer, Der Paritätische Gesamtverband

Thomas Nerlinger / Daniela Kösters, Dorf 2.0, Gesundheitsregion EUREGIO

Gisela Gehrmann (Schickes Altern), Gesundheitsbuddy, Potsdam

Michael Bruder, Gemeinde Eichstetten am Kaiserstuhl

WS C: Familie

Moderation und Protokoll: Thorsten Mittag, Der Paritätische Gesamtverband

Gudrun Münchmeyer-Elis, Zentrum für Migranten und Interkulturelle Studien

Bernd Naumannn, Ria Ostwald, Quäker Nachbarschaftsheim, Köln

Christine Halbrichter, Mehrgenerationenhaus Dorflinde Langenfeld

WS D: Arbeitswelt

Moderation und Protokoll: Lisa Schmidt, Der Paritätische Gesamtverband

Alexander Wagner, DGB Senioren Frankfurt/Main

Günter Kuhn und Ursula Richter-Dickhaut, Senior Experten Service SES, Kassel

Angela Schönemann, Arbeit und Bildung, Marburg


dokumentation_alt-einsam-isoliert-2018_Teil-2.pdfdokumentation_alt-einsam-isoliert-2018_Teil-2.pdf

Die Workshops des 14. Dezember einschließlich der Powerpoint Präsentationen sind niedergelegt in der nachstehenden Datei. Im Einzelnen

WS E: Internet und social media

Moderation und Protokoll: Lisa Schmidt, Der Paritätische Gesamtverband

Elke Schilling, Silbernetz, Berlin

Dagmar Hirche, Wege aus der Einsamkeit, Hamburg

Katharina Hefenbrock, Sozio-Med-Mobil, DRK Wolfenbüttel

WS F: Vereine undVerbände

Moderation und Protokoll: Joachim Hagelskamp, Der Paritätische Gesamtverband

Dieter Hackler, Grüne Damen, Berlin

Karolina Molter, DRK – Besuchsdienst, Berlin

Asli Peker Gaubert, Volkssolidarität Berlin

WS G: Selbsthilfe

Moderation und Protokoll: Dr. Wolfgang Busse, Der Paritätische Gesamtverband

Alfred T. Hoffmann, Die Abbeyfield-Idee

Bettina Schau, Das GIA-Haus, Kassel

Elke Dorothea Badur-Siefert, Uhlenbusch GmbH, Bosau

Erwin Stroot, Wohnen für Hilfe, Münster

WS H: Begegnungsstätten und aufsuchende Hilfe

Moderation und Protokoll: Thorsten Mittag, Der Paritätische Gesamtverband

Elsbeth Rütten, Ambulante Versorgungsbrücken, Bremen

Olaf Schwarzenberger, Volkssolidarität Reichenbach

Günter Lühning, Dorfladen-Netzwerk, Kirchlinteln-Otersen


dokumentation_alt-einsam-isoliert-2018_Teil-3.pdfdokumentation_alt-einsam-isoliert-2018_Teil-3.pdf


S
U
B
M
E
N
Ü