Zum Hauptinhalt springen
hier klicken um zum Inhalt zu springen

Informationen in Leichter Sprache

Piktogramm "Leichte Sprache"
Hier finden Sie Inhalte von der Internet-Seite vom Paritätischen Gesamtverband in Leichter Sprache erklärt.

Das ist der Paritätische

Der Paritätische ist ein großer Verein.
Der lange Name ist
Der Paritätische Wohlfahrts-Verband.
Das ist das Logo vom Paritätischen.

Paritätisch heißt:
Jeder Mensch ist wichtig.

Jeder Mensch ist gleich viel wert.

Darum hat der Paritätische in
seinem Logo das Gleichheits-Zeichen:  =    

Der Paritätische sagt:
Allen Menschen soll es gut gehen.
Jeder Mensch soll Hilfe bekommen,
wenn er Hilfe braucht.
Dazu sagt man auch Wohlfahrt.

Zum Beispiel sollen diese
Menschen Hilfe bekommen:

 

  • kranke Menschen
  • Menschen mit Behinderung
  • arme Menschen
  • alte Menschen
  • Menschen mit sozialen Problemen
    Zum Beispiel:
    Menschen mit Problemen in der Familie
  • Menschen aus anderen Ländern
  • Kinder
  • Frauen

Der Paritätische ist ein großer Wohlfahrts-Verband.
Ein Wohlfahrts-Verband kümmert sich darum,
dass es den Menschen gut geht.
In Deutschland gibt es 6 Wohlfahrts-Verbände.
Die 6 Wohlfahrts-Verbände arbeiten zusammen.

Das will der Paritätische

Der Paritätische  will eine gerechte Gesellschaft.

Gerecht bedeutet:

  • Alle Menschen sind gleich wichtig.
  • Alle Menschen haben die gleichen Rechte.
  • Alle Menschen haben
    die gleichen Möglichkeiten.

Zum Beispiel:

  • Eine gute Bildung bekommen.
  • Eine gute Ausbildung machen.
  • Eine gute Arbeit bekommen.
  • Eine gute Wohnung haben.

 

  • Kein Mensch soll schlecht behandelt werden.
  • Alle Menschen sollen überall mitmachen können.
  • Alle Menschen sollen gut zusammen leben.
  • Die Menschen sollen sich gegenseitig helfen.

Es ist egal,

  • Welche Religion ein Mensch hat
  • Ob der Mensch reich oder arm ist
  • Aus welchem Land der Mensch kommt
  • Welches Geschlecht der Mensch hat.

Jeder Mensch hat Würde.
Das bedeutet:

  • Jeder Mensch ist wertvoll.
  • Jeder Mensch muss gut behandelt werden.
  • Jeder Mensch darf so sein, wie er ist.
  • Jeder Mensch soll selbst über
    sein Leben bestimmen.

Der Paritätische ist für Vielfalt und Toleranz.

Jeder Mensch ist anders.

Dazu sagt man auch Vielfalt.

Wir finden Vielfalt gut.

 

Menschen haben unterschiedliche Meinungen.

Das finden wir gut.

Wir sind offen für neue Ideen.

Dazu sagt man auch Toleranz.

Der Paritätische ist un-abhängig.
Das bedeutet:

  • Wir gehören zu keiner politischen Partei.
  • Wir gehören zu keiner Kirche.

Bei uns arbeiten Menschen mit vielen verschiedenen Meinungen.

So ist der Paritätische aufgebaut

Der Paritätische ist ein Dach-Verband.
Ein Dach-Verband hat viele
verschiedene Mitglieder.

Beim Paritätischen können nur
Gruppen und Vereine Mitglieder sein.
Einzelne Menschen können nicht Mitglied werden.

Jedes Mitglied ist eigen-ständig.
Das heißt:
Das Mitglied kann selbst über seine Arbeit bestimmen.
Wichtig ist dabei:
Die Arbeit muss zu den Zielen und Ideen vom Paritätischen passen.

Ideen vom Paritätischen sind zum Beispiel:

 

  • Der Paritätische ist für Demokratie.
    Alle Menschen sollen mitbestimmen
    über die Regeln von der Gesellschaft.
     
  • Der Paritätische will eine soziale Gesellschaft.

Das heißt:

  • Die Menschen sollen sich gegenseitig helfen.
  • Jeder Mensch ist wichtig.
  • Jeder Mensch darf so sein, wie er will.
  • Der Paritätische sagt:
    Niemand soll benachteiligt werden.

Zum Beispiel:

  • wegen seinem Aussehen
  • wegen einer Behinderung
  • weil er aus einem anderen Land kommt

Das sind die Mitglieder vom Paritätischen

  • die Landes-Verbände vom Paritätischen
    Die Landes-Verbände arbeiten
    in den 16 Bundes-Ländern
    von Deutschland.

 

 

  • die über-regionalen Mitglieder
    über-regional bedeutet:
    Der Verein arbeitet
    in mehreren Bundes-Ländern.

Zum Paritätischen gehören 150
über-regionale Mitglieder
Zum Beispiel:

  • Arbeiter-Samariter-Bund
  • Bundesverband Selbsthilfe Körperbehinderter
  • Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft
  • Deutscher Kinderschutz-Bund
  • Pro Familia
  • Sozial-Verband VdK
  • Deutsches Studenten-Werk
  • Volks-Solidarität

Es gibt viele Organisationen und Vereine,
die nur in einem Bundes-Land arbeiten.
Oder in einer Stadt.

Zum Beispiel:

  • Kinder-Tagesstätten
  • Werkstätten für Menschen mit Behinderung
  • Frauen-Häuser und viele andere

Diese Organisationen und Vereine sind Mitglied
in den Landes-Verbänden vom Paritätischen.

 

Alle diese Mitglieder machen den Paritätischen
zu einem bunten Verband.

Der Paritätische unterstützt alle Mitglieder bei ihrer Arbeit.

Insgesamt gehören zum Paritätischen
in ganz Deutschland über 10 Tausend Mitglieder.
Beim Paritätischen und seinen Mitgliedern
arbeiten über 700 Tausend Menschen.

Außerdem arbeiten noch viele Menschen
ehren-amtlich beim Paritätischen
und seinen Mitgliedern.

Ehren-amtlich bedeutet: 
Die Menschen bekommen
für ihre Arbeit kein Geld.

Alle diese Menschen helfen anderen Menschen.
Oder die Menschen helfen sich gegenseitig.
Zum Beispiel:
In einer Selbsthilfe-Gruppe

In einer Selbsthilfe-Gruppe
treffen sich Menschen,
die alle das gleiche Problem haben.
Zum Beispiel: eine Krankheit oder Behinderung.

So unterstützen wir unsere Mitglieder

Der Paritätische kämpft für seine Mitglieder. 
 

Die Leute vom Paritätischen sprechen mit 
Menschen aus der Politik. 


Zum Beispiel:
vom Bundes-Tag und der Bundes-Regierung.
Oder vom Europa-Parlament.

Sie sprechen mit den Menschen aus der Politik über viele
verschiedene Themen.

Zum Beispiel:

  • Das ist wichtig, damit Deutschland ein soziales Land ist.
    In einem sozialen Land geht es allen Menschen gut.
  • Die Politiker sollen gute Gesetze
    für die Menschen machen.
     

Der Paritätische sagt seine Meinung:

  • Das machen die Politiker gut.
  • Das sollen die Politiker besser machen.
  • Diese Gesetze sind gut für die Menschen.
  • Diese Gesetze müssen verbessert werden.
     
  • Das brauchen die Mitglieder vom Paritätischen,
    damit sie gut arbeiten können.

        Zum Beispiel: genügend Geld
 

Die Leute vom Paritätischen sprechen auch
mit der Presse.
Zum Beispiel

  • Zeitungen
  • Radio und Fernsehen

Das ist wichtig, damit viele Menschen den Paritätischen kennen.

Der Paritätische hilft den Mitgliedern,
damit sie eine gute Arbeit machen können.

 

Zum Beispiel:

  • Der Paritätische berät die Mitglieder,
    wie sie Geld für ihre Arbeit bekommen.
    Zum Beispiel:
    Von der Regierung oder den Kranken-Kassen.

 

  • Der Paritätische hat Arbeits-Gruppen.
    In den Arbeits-Gruppen sprechen
    die Mitglieder über ihre Arbeit.

Die Mitglieder besprechen:

  • Was ist wichtig für unsere Arbeit.
  • Wie können wir unsere Arbeit
    noch besser machen.
  • Wie können wir uns gegenseitig helfen.

Der Paritätische macht Tagungen
zu bestimmten Themen.
Dabei können die Mitglieder Fach-Leute treffen.
Die Fach-Leute halten Vorträge.
Und sie reden mit den Mitgliedern
über wichtige Themen in der sozialen Arbeit.

  • Der Paritätische hilft neuen Gruppen und Vereinen.

Er sagt zum Beispiel:

  • Das ist wichtig, wenn man einen Verein gründet.
  • So kann man Mitglied im Paritätischen werden.
  • Der Paritätische macht Kurse.
    Dabei lernen die Mitarbeiter
    neue Sachen für ihre Arbeit.

Die Kurse und Seminare sind Fortbildungen

  • für haupt-amtliche Mitarbeiter
  • für ehren-amtliche Mitarbeiter

Die Kurse und Seminare machen vor allem
die Bildungs-Vereine im Paritätischen.

 

  • Der Paritätische ist in vielen Orten in ganz Deutschland.

In den Landes-Verbänden vom Paritätischen gibt es

  • Paritätische Kreis-Gruppen
    Kreis-Gruppen sind für mehrere
    Städte und Gemeinden, die zu einem
    Land-Kreis gehören.
  • Paritätische Regional-Gruppen
    Regional-Gruppen sind für mehr
    als einen Land-Kreis zuständig.

 

Die Kreis-Gruppen und Regional-Gruppen
haben 280 Geschäfts-Stellen.
Eine Geschäfts-Stelle ist ein Büro.
In dem Büro arbeiten Mitarbeiter
vom Paritätischen.
Sie sind Ansprech-Partner

  • für die Mitglieder
  • für Menschen, die sich für den Paritätischen interessieren

 

So finanziert der Paritätische seine Arbeit

Der Paritätische braucht für seine Arbeit Geld.
Zum Beispiel:
Geld für den Lohn von den Mitarbeitern.

Der Paritätische bekommt
Geld von den Mitgliedern.
Die Mitglieder bezahlen dem
Paritätischen einen Mitglieder-Beitrag.
Der Paritätische bekommt auch Geld vom Staat.
Außerdem bekommt der Paritätische Geld von Lotterien.
Zum Beispiel:

  • Aktion Mensch
  • Deutsche Fernsehlotterie
  • Glücks-Spirale

Übersetzung in Leichte Sprache: Selbstverständlich! Ulrike Bauer
Die Bilder sind von: Reinhild Kassing
Der Text wurde geprüft von den Prüf-Gruppen der WfB Rhein-Main e.V. 
in Mörfelden-Walldorf und Biebesheim

 

zurück zum Seitenanfang