Zum Hauptinhalt springen

Abschlusskonferenz vom Projekt „Klimaschutz in der Sozialen Arbeit stärken“

Kontakt: Janina Yeung

Wir feiern den Abschluss unseres Projekts „Klimaschutz in der Sozialen Arbeit stärken“ und laden Sie herzlich dazu ein. Die Veranstaltung findet am 5. und 6. Juni 2024 in den Zirkuszelten von Cabuwazi auf dem Tempelhofer Feld in Berlin statt.

Wir möchten gemeinsam mit Ihnen auf die vergangenen drei Projektjahre zurückschauen, Ergebnisse vorstellen, Erfolge feiern und auch den Blick nach vorne richten. Die Abschlusskonferenz bietet eine Plattform für einen intensiven Austausch über wichtige Themen im Bereich der Sozialen Arbeit im Kontext des Klimaschutzes. Neben informativen Vorträgen erwarten Sie interaktive Workshops, die Raum für Diskussionen und praktische Erfahrungen bieten. Die Veranstaltung wird zudem durch eine aktive Mittagspause bereichert, bei der wir gemeinsam neue Perspektiven für die sozial-ökologische Wende erkunden.

Hier sind einige der Hauptthemen, die Sie auf der Abschlusskonferenz erwarten:

1. Klimakrise und Emotionen: Wie können wir Kraft für die notwendige Transformation aus ihnen schöpfen? 

2. Politische Lobbyarbeit: Welche Möglichkeiten und Herausforderungen gibt es, politischen Einfluss für den Klimaschutz in der Sozialen Arbeit zu nehmen?

3. Aktivismus zum Klimaschutz: Wie können Menschen in sozialen Organisationen aktiv für den Klimaschutz eintreten und sich engagieren?

4. Selbstfürsorge und positive Zukunftsvisionen: Wie können wir unsere eigene Resilienz stärken und partizipativ positive Zukunftsbilder gestalten? 

5. EU und Klimapolitik: Welche Rolle spielt die Europäische Union in der Gestaltung von Klimapolitik im sozialen Kontext?

6. Ökologischer Handabdruck: Welche konkreten Maßnahmen können wir ergreifen, um unseren ökologischen Handabdruck zu vergrößern?

Ein ausführliches Programm finden Sie unten. Wir freuen uns sehr über Ihre Teilnahme und Anmeldung.

Tagungsort:
CABUWAZI Tempelhof
Columbiadamm 84
10965 Berlin


Moderation:
Daniel Unsöld
 

Programm

05.06.20241. Tag
10:30Uhr

Ankommen und Registrierung

11:00 UhrEröffnung und Grußwort
  • Dr. Joachim Rock,
    Der Paritätische Gesamtverband
 
11:25 UhrKlimaquiz mit den Omas for Future
11:40 UhrVorstellung der Projektergebnisse
  • Projektteam "Klimaschutz in der Sozialen Arbeit stärken"
 
12:00 UhrCO2-Fußabdruck: Wie geht es weiter?
  • Sonja Knoll,
    NiNo GmbH
 
12:15 UhrBlitzlichter aus dem Projekt
  • Vorstellung von 3 Projekteinrichtungen
 
12:30 UhrMittagessen
13:15 UhrAktive Mittagspause
  • Wildkräuterwanderung auf dem Tempelhofer Feld
  • Besuch der Stadtteilgärten Tempelhofer Berg e. V.
  • 5-Rhythmen-Tanz
 
15:00 UhrKeynote: Klimakrise und Emotionen: Was die ökologische Krise mit uns macht,
  • Katharina van Bronswijk, Psychologin und Verhaltenstherapeutin, Autorin und Sprecherin Psychologists and Psychotherapists for Future
 
15:45 UhrKaffeepause
16:00 Uhr

Workshops

  • Workshop 1: Selbstfürsorge und Resilienz – Selbst und Gemeinschaft stärken
    Dieser Workshop zielt darauf, die eigene Selbstfürsorge und Resilienz zu fördern, wobei die Auswirkungen auf das persönliche Umfeld und die Gesellschaft berücksichtigt werden. Im Zentrum steht, sich intensiv mit persönlichen Werten auseinanderzusetzen und wie diese gelebt und für die Gemeinschaft weiterentwickelt werden können. Georg Adelmann zeigt, wie sich Praktiken der Resilienz und Selbstfürsorge auf die Gemeinschaft auswirken können und wie diese gemeinschaftlicher und widerstandsfähiger werden kann.  
    Mit: Georg Adelmann, Psychologists for Future
  • Workshop 2: Zukunftsvisionen gemeinsam gestalten Eintauchen in die Welt der positiven Zukunftsvisionen und die transformative Kraft für der eigenen Arbeit entdecken. In diesem interaktiven Workshop vermittelt Robin Hotz verschiedene partizipative Methoden, um gemeinsam positive Zukunftsbilder zu gestalten. Die Teilnehmenden lernen, wie sie ihre persönlichen Visionen im eigenen Kontext integrieren können, um eine nachhaltige und soziale Zukunft zu erschaffen und andere damit zu inspirieren.
    Mit: Robin Hotz, Visualisierung & Coaching für Systemischen Wandel
  • Workshop 3: Macht kommt von Machen!
    Rassismus, Klimakrise und Politikverdrossenheit: Die Welt braucht neue radikale Ideen und Maßnahmen, wenn sie ihre Herausforderungen und Probleme lösen will. Vor allem braucht sie mehr Mut und eine neue Begeisterung für demokratische Werte und bürgerliches und politisches Engagement. In ihren Workshops vermitteln Radikale Töchter Ansätze der Aktionskunst und des künstlerischen Aktivismus, ausgerichtet auf die Grundwerte des demokratischen Zusammenlebens und die Herausforderungen unserer Zeit. Mit ihrer Arbeit befähigen sie (nicht nur) junge Erwachsene, mit den Mitteln der Aktionskunst ihre Anliegen und Ziele zu formulieren und Wege zu entwickeln, diese zu erreichen. Für eine kritische Masse, die wieder leidenschaftlich brennt: Für Demokratie. Für Freiheit, Gleichheit, Schwesterlichkeit.
    Mit: Radikale Töchter
  • Workshop 4: Politisches Lobbying und Klimaschutz
    So viel mehr könnte beim Klimaschutz in der Sozialen Arbeit erreicht werden, wenn die politischen Rahmenbedingungen besser wären. In diesem Workshop tauschen wir uns dazu aus, wie wir gemeinsam politischen Einfluss nehmen können, um die Weichen für eine ökologisch nachhaltige Soziale Arbeit zu stellen. Wir tauschen Erfahrungen aus, schmieden Pläne und vernetzen uns. Und wir machen uns gemeinsam schlau, mit welchen Forderungen und mit welcher Strategie wir an unterschiedlichen Orten politisch aktiv werden können – vor Ort in der Gemeinde ebenso wie auf Länder- und Bundesebene.
    Mit: Dr. Jonas Pieper, Der Paritätische Gesamtverband
 
17:30 UhrOffenes Zusammenkommen
 
06.06.20242. Tag
08:30 UhrAnkommen
09:00 Uhr

Keynote: "Natürlich Europa - Wir haben die Wahl",

  • Elena Hofman, Deutscher Naturschutzring e. V.
 
09:40 UhrMarkt der Möglichkeiten
  • Best Practice Klimaschutz
 
11:15 UhrKaffeepause
11:30 UhrPodiumsgespräch
  • Cordula Weimann - Omas for Future
 
12:00 UhrKeynote: "Wandel in Bewegung - Der Handabdruck macht den Unterschied"
  • Stefan Rostock, Germanwatch e. V.
 
12:30 UhrAusblick und Abschluss
  • Projektteam "Klimaschutz in der Sozialen Arbeit stärken"
 
13:00 UhrMittagessen und Vernetzung
14:00 UhrEnde der Veranstaltung

 

Termin speichern