Zum Hauptinhalt springen
hier klicken um zum Inhalt zu springen

Online-Seminar: Einkommensteuer im Insolvenzverfahren

In dem Onlineseminar wird anhand von praxisgerecht aufbereiteten Beispielen das Know-How für den Beratungsalltag der Schuldner- und Insolvenzberatung vermittelt. Selbstverständlich sind die Teilnehmenden eingeladen, jederzeit Fragen anzubringen.

Das Thema "Einkommenssteuer" zeigt sich früher oder später in der Praxis der Schuldner- und Insolvenzberatung.  Fragen zu den steuerlichen Erklärungspflichten, zu den Pflichten zur Zahlung von Steuerverbindlichkeiten und zur Massezugehörigkeit von Steuererstattungsansprüchen sind die „Klassiker“. Auch die Aufrechnungsproblematik unter insolvenzrechtlichen Vorzeichen sind ebenso von Bedeutung wie die Frage, inwieweit sich eigentlich die Restschuldbefreiung auf Steuerverbindlichkeiten auswirkt.

Dozent*in:  Dipl.-Rpfl. (FH) Sylvia Wipperfürth, LL.M. (com), Mediatorin, Leiterin vom SachverständigenInstitut für Insolvenz- und Wirtschaftsrecht, Alsdorf/Aachen
Kontakt: Kathrin Salberg, Bildungsreferentin, ksalberg@parisat.de, Tel. 036202 26-153

Veranstaltungsnummer: 22SI005
Datum: 27.09.2022, 09:30 - 15:00 Uhr
Kosten: für Mitgliedsorganisationen 140,- €, sonst 170,- €

Anmeldungen unter folgendem Link

Inhalt

  •     Einkommensteuererklärungspflichten im Insolvenzverfahren
  •     Zuordnung von Steuerverbindlichkeiten und Steuererstattungsansprüchen in das insolvenzrechtliche System
  •     Veranlagungswahlrechte
  •     Steuerklassenwahlrechte
  •     Aufrechnung unter insolvenzrechtlichen Gesichtspunkten
  •     Restschuldbefreiung und Steuerverbindlichkeiten

Zielgruppe: Schuldner*innen- und Insolvenzberater*innen bzw. andere Fachkräfte, deren Organisationen Mitglied in einem Wohlfahrtsverband sind und die mit überschuldeten Menschen arbeiten, rechtliche Betreuer*innen

 

 

Termin speichern

zurück zum Seitenanfang