Zum Hauptinhalt springen

Save the Date: Fachtag "Inklusives Arbeiten – Vom Rechtsanspruch in die Realität"

Das Recht auf Teilhabe am Arbeitsleben ist ein Menschenrecht. Dieses Recht schließt die Möglichkeit ein, den Lebensunterhalt durch Arbeit zu verdienen, die frei gewählt wird. Allerdings haben Menschen mit Beeinträchtigung auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt oftmals geringe Chancen auf Beschäftigung. Das muss sich ändern.

Wenn es vor Ort die individuell notwendige Unterstützung gibt, können Menschen mit Beeinträchtigung in Betrieben und Unternehmen des allgemeinen Arbeitsmarktes arbeiten. Lohnkostenzuschüsse und das Budget für Arbeit machen Beschäftigung möglich, auch Inklusionsunternehmen und Zuverdienstangebote bieten Arbeitsplätze.  

Vieles gelingt bereits gut. Gleichzeitig gibt es immer wieder auch Hürden, deren Überwindung bei Menschen mit Behinderungen und Leistungsanbietern unnötige Ressourcen binden. Im Rahmen des Fachtags diskutieren wir Problemlagen, Umsetzungsmöglichkeiten und praxisgerechte Ideen für die Weiterentwicklung bzw. strategische Ausrichtung Inklusiven Arbeitens.


Programmskizze

Inklusiver Arbeitsmarkt vs. Inklusives Arbeiten?
Eröffnungsgespräch

Arbeitsgruppen

  • Inklusionsunternehmen stärken
  • Zuverdienst ausbauen
  • Dauerhafte Unterstützung im Arbeitsmarkt für alle möglich machen

Wie kommen Arbeitnehmer*innen zu Arbeitgeber*innen? Regionale Vernetzung und Beantragung von Leistungen
Podium mit Beispielen guter Praxis

Welche Schritte müssen in der Gesellschaft und durch die Politik angestoßen werden, damit wir weiterkommen?
Podium mit Politik und Praxis

 

Die Veranstaltung wird in Gebärdensprache und Leichte Sprache übersetzt, Schriftmittlung wird angeboten. Das komplette Programm sowie der Einladungstext in Leichter Sprache stehen zeitnah zur Verfügung.

Ansprechpartner*in:

Carola Pohlen, Referentin für die Teilhabe von Menschen mit Beeinträchtigungen und psychischen Erkrankungen
Mail: teilhabe(at)paritaet.org

Termin speichern