Zum Hauptinhalt springen
hier klicken um zum Inhalt zu springen
Online-Debattenreihe

Barrieren überwinden, Teilhabe verwirklichen: Perspektiven aus Forschung, Politik und Praxis

Viele bunte Sprechblasen aus Papier geschnitten liegen übereinander
Canva
Der Paritätische Gesamtverband im Gespräch: Gemeinsam mit Mitgliedsorganisationen und Akteuren aus Politik und Verwaltung debattieren wir über die Themen Teilhabe und Barrierefreiheit.

1. Online-Debatte, 12. August 2021, 15 Uhr: Barrierefreiheit: Schluss mit den halben Sachen!

Der gleichberechtigte und gleichwertige Zugang zu allen Lebensbereichen ist kein individueller Luxus, sondern ein Menschenrecht. Es ist also Kernaufgabe des Staates, alle Lebensbereiche für alle Bürger*innen zugänglich zu machen: Schule und Sporthalle, Wohnraum, Arztpraxis, Kiosk, Internet, Medien, Bahn und anderes mehr.

Einladung in Leichter Sprache

Zuletzt wurden mit dem Barrierefreiheitsstärkungsgesetz Vorgaben für die Barrierefreiheit in bestimmten Bereichen (Bankautomaten, Online-Handel etc.) gemacht. Die öffentliche Reaktion vieler Menschen mit Behinderungen war deutlich: „Das reicht noch lange nicht!“ Der im Dezember 2020 vorgelegte und von der Aktion Mensch Stiftung geförderte Teilhabeforschungsbericht hat das zusätzlich dokumentiert. Darüber wollen wir reden!

Mit dem Ziel, Barrierefreiheit konsequent voran zu treiben, diskutieren wir mit unseren Referent*innen: Für welche Bereiche fehlen noch rechtliche Vorgaben? An welchen Stellen muss es in der Umsetzung von Vorgaben eine bessere Unterstützung geben? Muss es härtere Sanktionen geben, wenn auf Barrierefreiheit verzichtet wird?

Niemand darf freigestellt sein, die menschenrechtliche Verpflichtung zur Barrierefreiheit umzusetzen. Was ist der beste Weg, um eine barrierefreie Gesellschaft zu schaffen?

Wir diskutieren mit:

  • Andreas Bethke, Deutscher Blinden und Sehbehindertenverband
  • Simone Miesner, Bundesfachstelle Barrierefreiheit
  • Dr. Carola Brückner, Bundesministerium für Arbeit und Soziales

Die Veranstaltung findet mit Schriftmittlung statt, wird in Deutsche Gebärdensprache und in Leichte Sprache übersetzt.

Die Online-Veranstaltung wird mit Zoom durchgeführt. Den Link mit den Zugangsdaten erhalten Sie nach der Anmeldung.

Verantwortlich für inhaltliche Rückfragen:

Carola Pohlen
Referentin Behinderten- und Psychiatriepolitik
Janine Lange
Referentin Projekt Teilhabeforschung: Inklusion wirksam gestalten

2. Online-Debatte, 18. August 2021, 15 Uhr: Alle gleich in der Pandemie? Wie wir die soziale Spaltung bekämpfen, Armut überwinden und Teilhabe verwirklichen können

Der Paritätische Teilhabeforschungsbericht, den der Verband mit Unterstützung der Aktion Mensch Stiftung vorgelegt hat, belegt zahlreiche Belastungen und Beeinträchtigungen, mit denen Menschen mit Behinderungen konfrontiert sind. Die Pandemie hat diese Situation nochmal verschärft. Drohender Jobverlust, eingeschränkte Bewegungsfreiheit und verringerte Teilhabemöglichkeiten belasten Menschen mit Behinderungen zusätzlich. Woran fehlt es, was muss sich jetzt dringend ändern? Wie können wir soziale Ungleichheit nachhaltig beseitigen? Welche sozialpolitischen Herausforderungen stellen sich und wie können wir soziale Ausgrenzung künftig effektiv verhindern?

Einladung in Leichter Sprache

Wir diskutieren mit:

  • Verena Bentele, Präsidentin des Sozialverbandes VdK und u.a. auch Autorin des 2021 veröffentlichten Buches „Wir denken neu. Damit sich Deutschland nicht weiter spaltet”
  • Dr. Ulrich Schneider, Hauptgeschäftsführer des Paritätischen Gesamtverbandes und u.a. Herausgeber des in diesem Jahr erschienen Buches “Für alle, nicht die Wenigen: Warum wir unsere Zukunft nicht den Märkten überlassen dürfen“.
  • Moderation: Dr. Joachim Rock

Die Veranstaltung findet mit Schriftmittlung statt, wird in Deutsche Gebärdensprache und in Leichte Sprache übersetzt.

Die Online-Veranstaltung wird mit Zoom durchgeführt. Den Link mit den Zugangsdaten erhalten Sie nach der Anmeldung.

Verantwortlich für inhaltliche Rückfragen:

Janine Lange
Referentin Projekt Teilhabeforschung: Inklusion wirksam gestalten
zurück zum Seitenanfang