Zum Hauptinhalt springen
hier klicken um zum Inhalt zu springen

Bundesweiter Aktionstag Suchtberatung am 10. November 2021

Der Aktionstag findet am 10. November 2021 unter dem Motto „Suchthilfe wirkt“ bundesweit statt. Informationen über die Arbeit und die Angebote der Suchtberatungsstellen stehen im Mittelpunkt des Aktionstages.

Der Aktionstag Suchtberatung wurde 2020 von der Deutschen Hauptstelle für Suchtfragen (DHS) und ihren Mitgliedsverbänden ins Leben gerufen. In diesem Jahr steht der Stellenwert der Suchtberatung im Mittelpunkt. Suchtberatungsstellen beraten, behandeln und begleiten, unterstützen und stabilisieren Abhängigkeitskranke und ihre Angehörigen. Damit sind sie eine unverzichtbare Hilfe für suchtgefährdete und abhängigkeitskranke Menschen und ihre Angehörigen in den Kommunen. Suchtberatung leistet einen wertvollen Beitrag für die Gesellschaft:

  • Motivation und Vermittlung: Suchtberatungsstellen sind unter anderem dafür zuständig, Hilfesuchende ins medizinische Hilfesystem (stationäre oder ambulante Rehabilitation) überzuleiten. Sie motivieren Betroffene, diese Hilfsangebote wahrzunehmen und informieren über die verschiedenen Möglichkeiten.
  • Beratung und Begleitung: Durch die beratende und begleitende Funktion wird eine Stabilisierung der Situation Betroffener erzeugt. Suchtberatung trägt also dazu bei, dass sich die Situation Hilfesuchender nicht verschlechtert.
  • Netzwerkarbeit: Fachkräfte der Suchtberatung sind Anlaufstelle für unterschiedliche Ansprechpersonen und vermitteln zwischen unterschiedlichen Institutionen. Das können z. B. Angehörige, Arbeitgebende oder Jocenter sein. Darüber hinaus kooperieren Suchtberatungsstellen auch mit anderen Hilfestellen (wie z. B. dem Jugendamt) zur Erschließung von Angeboten.
  • Beziehungsqualität: Die vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Fachkräften und Klient*innen legt den Grundstein für eine gelungene und nachhaltige weiterführende Versorgung Betroffener.

Auch in diesem Jahr beteiligen sich wieder viele Paritätische Suchtberatungsstellen mit verschiedenen Aktionen in ganz Deutschland am Aktionstag.

Weitere Informationen:

https://www.aktionstag-suchtberatung.de/aktionstag-suchtberatung

Der Paritätische ist Mitglied der Deutschen Hauptstelle für Suchtfragen (DHS). Ziel der DHS-Mitgliedsverbände ist es, ihre Fachkompetenz zu Fragen und Problemen der Suchtprävention und der Suchthilfe organisatorisch zu bündeln. Insofern steht die DHS für die Suchthilfe in Deutschland. Die Information und Hilfe für Konsumenten*innen, Missbraucher*innen, Abhängige und deren Angehörige wird in den unterschiedlichen Einrichtungen der Mitgliedsverbände und im Kontakt mit deren Mitarbeiter*innen angeboten und umgesetzt. Direkt zum Internetangebot der DHS.

zurück zum Seitenanfang