Schandfleck im Sozialstaat - Was hilft gegen Kinderarmut in Deutschland?

Jedes fünfte Kind in Deutschland ist arm oder von Armut bedroht. Die Bundesregierung hat das sogenannte "Starke-Familein-Gesetz" auf den Weg gebracht. Aber reicht das?

Nach der Statistik gilt jedes 5. Kind in Deutschland als arm oder von Armut bedroht. Mit dem sogenannten "Starke-Familien-Gesetz" will die Bundesregierung nun Eltern und Alleinerziehende entlasten, deren Kinder bisher vor allem den Verzicht lernen.

Seit Juli dieses Jahres gibt es kostenloses Mittagessen in Kita und Schule, einen Zuschuss für den Sport- oder Musikverein und Unterstützung für die Nachhilfe. Aber sorgt das tatsächlich für mehr Chancengleichheit und Bildungserfolg? Führt mehr Geld vom Staat womöglich zu Fehlanreizen und dauerhafter Abhängigkeit? Und welche Maßnahmen wären nötig, die das Problem der Kinderarmut an der Wurzel bekämpfen?


S
U
B
M
E
N
Ü