Zum Hauptinhalt springen
hier klicken um zum Inhalt zu springen

Welche beruflichen Kompetenzen werden im digitalen Wandel gebraucht? Antwortversuche im Forschungsprojekt „Kompetenz-Kompass“ des BMAS

Antworten auf die Frage, welche beruflichen Kompetenzen im digitalen Wandel benötigt werden, werden oftmals als Schlüssel dafür angesehen, wie Fort- und Weiterbildungen organisiert werden können und damit der Wandel auf der Seite des Personals bewältigbar gemacht werden kann.

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales hat dazu das  Forschungsprojekt „Kompetenz-Kompass“ durchführen lassen. In dem Projekt wurde danach gefragt, welche beruflichen Kompetenzen in Branchen erkennbar wichtig werden, die stark vom Wandel betroffen sind: die Branchen Maschinenbau, Informationsdienstleistungen sowie das Gesundheitswesen. Zur Erfassung der sich wandelnden Kompetenzen wurde auf die Datenbank BERUFENET der BA zurückgegriffen.
Die Ergebnisse des ersten Teilprojektes liegen nun in Form von drei Broschüren für die o. g. Branchen vor. Dabei werden jeweils Digitalisierungstrends, Wandel von Berufsstrukturen und Tätigkeitsprofilen beschrieben und es werden allgemeine Empfehlungen für die Geschäfts- und Personalstrategien der Arbeitgeber*innen und für die Betriebsratsarbeit gegeben. Wie die „Initiative Neue Qualität der Arbeit – INQUA“ formuliert, können Unternehmen und Betriebsräte mit dem Material für „branchenspezifische Entwicklungen sensibilisiert werden“.

Links: https://www.bmas.de/DE/Service/Presse/Pressemitteilungen/2021/neue-erkenntnisse-zu-den-kompetenzen-der-zukunft.html

und

inqa.de/DE/magazin/neuigkeiten/kompetenz-kompass.html

zurück zum Seitenanfang