Zum Hauptinhalt springen
hier klicken um zum Inhalt zu springen
Projekt

Inklusion psychisch kranker Menschen bewegen

Tipps und Links

In der Rubrik Tipps und Links finden Sie Broschüren, Arbeitshilfen sowie weiterführende Informationen rund um das Thema Inklusion psychisch kranker Menschen im Bereich Wohnen.

Neue Broschüre: "Parität vor Ort: Kommunale Sozialpolitik mitgestalten"
Der PARITÄTISCHE Gesamtverband hat unter Mitwirkung von Landesverbänden eine Broschüre erarbeitet, die Hintergrundwissen zur kommunalen Sozialpolitik zusammenfasst, Zusammenhänge skizziert und Tipps zu Aspekten kommunaler Politikgestaltung gibt. Im Mittelpunkt stehen die Themen kommunale Lobbyarbeit, Fördermöglichkeiten und Sozialplanung. Mehr Information.

Meine Rechte aus der UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK)
Informationen zur Umsetzung der Inklusion in Deutschland und der Bedeutung der UN-BRK für Menschen mit psychischen Erkrankungen
Dachverband Gemeindepsychiatrie e.V.
Februar 2015
www.psychiatrie.de/dachverband

Inklusives Gemeinwesen planen.
Eine Arbeitshilfe
Ministerium für Arbeit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen
März 2014
www.inklusion-nrw.uni-siegen.de

Inklusion vor Ort
Der Kommunale Index für Inklusion - ein Praxishandbuch
Herausgeberin: Montag Stiftung Jugend und Gesellschaft, Bonn
veröffentlicht im Eigenverlag des Deutschen Vereins für öffentliche und private Fürsorge e.V., Michaelkirchstraße 17/18, 10179 Berlin
1. Auflage 2011
Verbesserter Nachdruck 2013
ISBN 978-3-7841-2070-6
www.deutscher-verein.de

Der Barriere-Checker
Veranstaltungen barrierefrei planen
Herausgeber: Der Paritätische Wohlfahrtsverband
Landesverband Hessen e.V., Auf der Körnerwiese 5, 60322 Frankfurt/Main
August 2013
Telefon 069/95 52 62-0
Inklusion(at)paritaet-hessen.org

www.paritaet-hessen.org
Inklusion(at)paritaet-hessen.org

10 Knigge-Tipps
zum respektvollen Umgang mit behinderten Menschen
Herausgeber: Der Paritätische Wohlfahrtsverband Landesverband Hessen e.V., Auf der Körnerwiese 5, 60322 Frankfurt/Main
Februar 2015
Telefon 069/95 52 62-0
Inklusion(at)paritaet-hessen.org

www.paritaet-hessen.org

Wohnen ist ein Menschenrecht -
Berliner Erklärung gegen Wohnungsnot

Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe e.V.
Boyenstraße 42
10115 Berlin
Telefon 030 / 2 84 45 37 0
info(at)bagw.de
www.bagw.de

Julia Tamm:
Ambulant Betreutes Wohnen aus der Perspektive Psychiatrieerfahrener
Abschlussbericht eines Kooperatinsprojektes der Universität Siegen,
der Arbeitsgemeinschaft Gemeindepsychiatrie Rheinland e.V. (AGpR e.V.),
dem Landschaftsverband Rheinland
Julia Tamm untersucht die Erfahrungen psychiatrieerfahrener Menschen mit Betreutem Wohnen. Sie legt dazu ausschließlich die Adressatinnenperspektive zugrunde und leitet daraus Empfehlungen ab, die als Reflexionsgrundlage für die Weiterentwicklung des Angebots dienen sollen.
universi - Universitätsverlag Siegen, 133 Seiten
ISBN 978-936533-59-0, D: € 7,50; CH: sFr 11,50

Aktuelle Studie "Diskriminierung auf dem Wohnungsmarkt –
Strategien zum Nachweis rassistischer Benachteiligungen"
In dieser Studie wird der Frage nachgegangen, wo Diskriminierungsrisiken auf dem Wohnungsmarkt bestehen.
Antidiskriminierungsstelle des Bundes
Hier finden Sie weitere Informationen zu dieser Studie

Broschüre "Fair mieten, fair wohnen –
Gegen rassistische Diskriminierung auf dem Wohnungsmarkt"
Diese Broschüre richtet sich an Mieterinnen und Mieter sowie Beratungsstellen. Sie klärt über die rechtlichen Grundlagen auf und beschreibt anhand von Fallbeispielen aus Beratungsstellen, wo Diskriminierung am Wohnungsmarkt auftritt und was dagegen getan werden kann.
Antidiskriminierungsstelle des Bundes
Hier finden Sie weitere Informationen zu dieser Broschüre

Wohnraum für alle?! Perspektiven auf Planung, Politik und Architektur

Wohnraum für alle?!

Das Buch wurde herausgegeben von Barbara Schönig, Justin Kadi und Sebastian Schipper und bringt gestalterische, gesellschaftliche und politsche Perspektiven auf die aktuelle Wohnungsfrage.

 

Spurensuche Inklusion
Der Film »Inklusion — eine Spurensuchecc des Paritätischen Landesverbandes Berlin untersucht die Möglichkeiten für behinderte Menschen zu einer gleichberechtigten Teilhabe im Alltag. Welche Hindernisse gibt es — in der Umgebung und in den Köpfen? Der Filmemacher Ralf Mischnick lässt Menschen mit und ohne Beeinträchtigungen zu Wort kommen und füllt den abstrakten
Begriff der Inidusion mit Leben. Der 4o-minütige Film steht litt Internet frei zugänglich zur Verfügung: www.youtube.com/watch ?v= nwe36mHOjcQ


Informationen zum Bundesteilhabegesetz unter:
www.teilhabe.org

Politische Entwicklungen rund um die Teilhabe behinderter Menschen sind auf der Seite des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales zu finden:
www.bmas.de/DE/Themen/Teilhabe-behinderter-Menschen/inhalt.html

zurück zum Seitenanfang