Paritätischer lehnt neue Rechtsform ab.

Weiterlesen

Zu dem breit gefächerten Gesetz hat der Paritätische Gesamtverband zu zwei Einzelvorschriften Stellung genommen. Zu gemeinsamen Themen hat die BAGFW eine schriftliche Stellungnahme zum Referentenentwurf eingereicht.

Weiterlesen

Die Bundesregierung hat in der Kabinettssitzung vom 23. September 2020 den Entwurf eines Gesetzes zur Verbesserung der Gesundheitsversorgung und Pflege (GPVG) beschlossen. Am 16. November 2020 findet dazu eine öffentliche Anhörung im Gesundheitsausschuss des Deutschen Bundestages statt. Der...

Weiterlesen

Für den Paritätischen ist die aktuelle Situation Anlass, sich zu Fragen von Bildung und hier insbesondere der schulischen Bildung zu äußern und entlang dreier Punkte Erfordernisse für einen Ausgleich von Bildungsbenachteiligungen zu diskutieren: das Ende der Abhängigkeit von Bildungserfolgen von der...

Weiterlesen

Am 5. Oktober findet im Bundestag im Familienausschuss eine Anhörung zum Thema Kinderarmut statt. In zwei Anträgen - Bündnis 90 / Die Grünen und Die Linke - wird die Einführung einer Kindergrundsicherung gefordert. Der Paritätische Gesamtverband ist als Sachverständiger zur Anhörung eingeladen. Der...

Weiterlesen
30.11.2020 14:00
Seit Beginn der Corona-Pandemie finden an Schulen immer weniger sexualpädagogische Veranstaltungen statt. Aber auch in den Zeiten von social distancing (womit oft eher ein physical distancing gemeint ist) spielt das Thema Sexualität in all seinen Facetten eine wichtige Rolle für Jugendliche.
  Ort: Onlineangebot

30.11.2020 15:00
Die aktuelle Situation erfordert eine enge Zusammenarbeit zwischen den Akteuren der Kindertagesbetreuung, den Gesundheitsdiensten und den Eltern. Kommt es zu Corona-Verdachtsfällen oder Ausbrüchen, muss schnell gehandelt werden. Aber ist allen klar, was dann zu tun ist?
  Ort: Onlineangebot

02.12.2020 09:30
Das Seminar bietet einen kompakten Überblick über die Voraussetzungen der Aufenthaltsverfestigung für anerkannt Schutzberechtigte. Dabei werden insbesondere die Änderungen des § 26 Abs 3 und 4 AufenthG behandelt.
  Ort: Onlineangebot