Selbstwirksamkeit

"Ich kann das (schon)", "weiß ich doch", "musst Du mir nicht erklären" - wer kennt diese Aussagen von Kindern nicht. Kinder halten sich entwicklungsbedingt phasenweise für die Größten, für Alleskönner, für Superfrauen und -männer. Dann strotzen sie vor Selbstvertrauen. Was für Eltern, Fachkräfte oder Tagespflegepersonen bisweilen etwas anstrengend ist, ist für die Entwicklung des Kindes immens wichtig, denn die Kinder entdecken ihre Selbstwirksamkeit. Damit einher sammeln sie Wissen und die Kompetenz, neue und schwierige Anforderungen bewusst bewältigen und beeinflussen zu können. Wenn Kinder anfangen, ihre eigenen Fähigkeiten einschätzen zu können, beginnen sie sich selbst zu vertrauen und ihr eigenes Handeln zu reflektieren. Maria Montessori formulierte es ganz passend: "Hilf mir, es selbst zu tun!" Selbstwirksamkeitserfahrungen und Selbstvertrauen sind wichtige Voraussetzungen für die Partizipation von Kindern. Gleichzeitig bewirkt die Partizipation von Kindern Selbstwirksamkeitserfahrungen und fördert ihr Selbstvertrauen. Für Kinder ist es wichtig, die Erfahrung zu machen, dass einem etwas gelingt. Das setzt voraus, dass Erwachsene Kindern diese Erfahrungen ermöglichen.  

S
U
B
M
E
N
Ü