Zum Hauptinhalt springen
hier klicken um zum Inhalt zu springen
Projekt

Partizipation und Demokratiebildung in der Kindertagesbetreuung

Verschiedene Spielzeuge wie Holzbuchstaben und Knete stehen auf dem Tisch einer Kita zur Auswahl
Gautam Arora/Unsplash
Die meisten Kinder in Deutschland besuchen vor dem Schuleintritt eine Kita oder eine Tagespflegestelle. Sie erleben zum ersten Mal eine Gemeinschaft mit Menschen außerhalb ihres vertrauten familiären Umfelds und die Möglichkeit, im Miteinander weitere wichtige Erfahrungen zu sammeln. Im Kita-Alltag erleben sie Vielfalt und erfahren Demokratie. Hier setzt die Demokratiebildung in der Kindertagesbetreuung an. Interessierte und Fachkräfte der Kindertagesbetreuung finden auf diesen Seiten Videos, Dokumentationen, praktische Arbeitshilfen u.v.m. zu den Themen Partizipation, Kinderrechte, Vielfalt, Beschwerdemöglichkeiten für Kinder, Demokratiebildung in der Kita etc.

Individuelle Diskriminierung

Diskriminierung passiert vor allem im täglichen Leben auf individueller Ebene. Diese Formen von Diskriminierung sind diejenigen, die am einfachsten erkannt werden, da sie offen und von Angesicht zu Angesicht passieren. Eine Person behandelt eine andere Person aufgrund ihrer vermeintlichen Gruppenzugehörigkeit ungerecht. Das kann von passiven Diskriminierungen, wie dem Vermeiden neben einer wohnungslosen Person in der S-Bahn zu sitzen, über unangebrachtes Berühren oder Ansprechen bis hin zu extremen Formen der Diskriminierung wie Mobbing, körperlichen Angriffen oder gar Mord gehen.

Siehe auch:

indirekte, strukturelle, oder unbewusste und bewusste Diskriminierung.

zurück zum Seitenanfang